Update ELGA – Entlassungsbriefe

In den letzten Wochen war in den Medien oft zu lesen, dass vom Arzt verschriebene Medikamente im Rahmen der e-Medikation in die Elektronische Gesundheitsakte (ELGA) eingespeist werden. In die ELGA werden jedoch auch Befunde eingespeist, wie z.B. der ärztliche Entlassungsbrief....
Comments : Off

Hilfe aus dem Entschädigungsfonds

Der österreichische Patientenentschädigungsfonds ist europaweit einzigartig. Er bietet auch dann finanzielle Unterstützung, wenn Patienten bei einer Behandlung geschädigt werden, ohne dass ärztliches Verschulden nachgewiesen werden kann. Der Fall. Frau K. arbeitet als...
Comments : Off

Sicherheit durch e-Medikation

Wie wichtig es ist, regelmäßig zu überprüfen, welche Medikamente ein Patient einnimmt, zeigt ein Fall aus der Steiermark. In Zukunft soll die elektronische Gesundheitsakte ELGA den Überblick erleichtern. Der Fall. Die 80-jährige Frau B. stürzt und erleidet einen...
Comments : Off

Eingeschränkte Entschädigung

Erleidet ein Patient in einer öffentlichen oder privaten gemeinnützigen Krankenanstalt – sogenannte Fondskrankenanstalten – einen erheblichen Schaden, kann er unter bestimmten Voraussetzungen eine finanzielle Entschädigung aus dem Patientenentschädigungsfonds erhalten. Damit...
Comments : Off

Datenschutz neu

Am 25. Mai 2018 wird sie also wirksam, die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). In aller Munde vor allem wegen der aufwändigen Vorbereitungstätigkeit für jene, die Daten erheben, speichern, verwenden, übermitteln, löschen, kurz: verarbeiten, aber auch wegen der hohen...
Comments : Off

Panne bei Nahtentfernung

Wenn Ärzte die Vorbefunde nicht sorgfältig lesen, können schwere Fehler passieren und Patienten zu Schaden kommen. Der Fall. Frau M. litt unter ihren Schlupflidern und entschied sich zur Straffung beider Oberlider in Lokalanästhesie in einem Krankenhaus. Im Operationsprotokoll...
Comments : Off

Einsicht in e-Medikation

Vorarlberg startet als erstes Bundesland in Österreich am Jänner 2018 mit der sogenannten e-Medikation im niedergelassenen Bereich und in den Apotheken. Die Vorarlberger Gebietskrankenkasse, die Ärztekammer, die Apothekerkammer sowie das Land Vorarlberg haben sich freiwillig dazu...
Comments : Off

Beschwerden ernst nehmen

Krankenhäuser müssen die Beschwerden von Patientinnen und Patienten ernst nehmen. Werden die Anliegen ignoriert, widerspricht das dem Gesetz und es schadet auch dem Ruf des Spitals. Der Fall. Frau P. liegt nach einer Operation im Krankenhaus. Die Heilung verläuft nur schleppend....
Comments : Off

Schutz vor gefährlichen Keimen

Während des Aufenthalts in Gesundheitseinrichtungen werden immer wieder Patienten mit multiresistenten Keimen angesteckt. Deshalb müssen für Spitäler strengste Hygienevorschriften gelten, die unbedingt einzuhalten sind. Die Fälle. Frau N. bekommt eine neue Hüfte. Einige Tage nach...
Comments : Off

Externe Spezialisten gefragt

Kleineren Spitälern fehlt es bei speziellen Behandlungen häufig an Routine und Erfahrung. Patienten sind deshalb vor dem Eingriff aufzuklären, wie häufig die betreffende Operation ausgeführt wird. Unter Umständen sind „externe“ Spezialisten beizuziehen. Der Fall. Bei de...
Comments : Off